Feldversuche

Seit 2007 prüfen wir, auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in der Nähe Oldenburgs, verschiedenste Sorten und Mischungen auf Herz und Nieren. Diese Flächen werden überwiegend beweidet. Die Testreihen werden in 4-facher Wiederholung durchgeführt und mittlerweile befinden sich ca. 250 Sorten und Mischungen auf 1.000 einzelnen Parzellen im Anbau. 2010 erfolgt wieder eine Ansaat mit gerade frisch zugelassen, oder sich noch im Zulassungsverfahren befindlichen Sorten. 2012 haben wir im April auf einem anderen Standort einen Versuch angelegt, der zur Silagegewinnung genutzt wird. Ausgesät wurden 50 verschiedene Sorten und Mischungen sowie einige "Exoten". Letztere könnten möglicherweise zukünftig von Interesse sein.

Bewirtschaftet werden die Parzellen / Flächen wie es ortsüblich von den Landwirten unter Praxisbedingungen geschieht. So entsteht ein realistisches Bild der Sorten. Die Bonitur dieser Flächen wird durch Herrn Dr. Walter Scherb regelmäßig im Jahr durchgeführt. Dabei  achten wir besonders auf Winterhärte, Narbendichte, Weidereste, Befall mit Rost und den allgemeinen Zustand der Gräser. Dieser Feldversuch ist ein gemeinsames Projekt der Plantus GbR, Dr. Walter Scherb und der Meiners Saaten GmbH. Die Ergebnisse aus diesen Versuchen nutzen wir für die Entwicklung der Zusammensetzung unserer landwirtschaftlichen Gräsermischungen sowie für unseren Vermehrungsanbau hier vor Ort in Nordwestdeutschland.

DLG Versuche

Meiners Saaten ist im Fachausschuss Gräser, Klee und Zwischenfrüchte der DLG vertreten.
Wir legen Versuche für die DLG an. Durch uns werden Versuche mit unterschiedlichen Fragestellungen durchgeführt, bonitiert und beerntet.
 

Feldversuche in Harpstedt

Im September 2014 wurde ein neuer Feldversuch in Harpstedt angelegt. In 4-facher Wiederholung wurden 80 Sorten und Mischungen ausgesät. Getestet werden Sorten, welche wir in unseren Q-Gras Mischungen verwenden sowie neue Sorten. Neben Deutschem Weidelgras sind dort auch Wiesenschwingel, Knaulgras, Rohrschwingel, Bastardweidelgras, Wiesenlieschgras sowie Rotklee und Luzerne zu finden. Auch von unseren Q-Gras Mischungen wurden Parzellen angelegt.
Neben den bekannten Q-Gras Mischungen werden dort Mischungen mit veränderter Zusammensetzung geprüft.
Die Versuchsfläche wird regelmäßig bonitiert. Neben dem allgemeinen Zustand der Gräser legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Winterhärte, die Narbendichte und den Rostbefall.
Im Mai 2015 wurde der Versuch beerntet. Es zeigten sich deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Sorten.

Ihre Ansprechpartner

Claus Plate

Leiter Saatgutvermehrung / Fachberatung
Telefon 0 42 44 / 92 64 16
Telefax 0 42 44 / 92 64 20
Mobil 0172 / 633 38 80
c.plate@meiners-saaten.de

Hendrik Meyer zu Devern

Saatgutvermehrung / Fachberatung und Vertrieb Weser-Ems-Süd, Westfalen
Telefon 0 42 44 / 92 64 0
Telefax 0 42 44 / 92 64 20
Mobil 01511 / 163 42 26
h.mzd@meiners-saaten.de

Patrick Schriefer

Außendienst / Fachberatung und Vertrieb Schleswig-Holstein
Telefon 0 42 44 / 92 64 17
Telefax 0 42 44 / 92 64 20
Mobil 0171 / 171 96 00
p.schriefer@meiners-saaten.de

Bernd Tewes

Außendienst / Fachberatung und Vertrieb Weser-Elbe-Dreieck
Telefon 0 42 44 / 92 64 19
Telefax 0 42 44 / 92 64 20
Mobil 0171 / 559 72 63
b.tewes@meiners-saaten.de

Stefan Tränapp

Außendienst / Fachberatung und Vertrieb Weser-Ems-Nord
Telefon 0 42 44 / 92 64 28
Telefax 0 42 44 / 92 64 20
Mobil 0170 / 112 58 45
s.traenapp@meiners-saaten.de